Aus der Redaktion des TheorieBlogs: Unser Selbstverständnis

Warum dieser Blog?
Theoretisch angeleitete Analysen politischer, wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Entwicklungen sind notwendiges Handwerkszeug für emanzipatorische Bewegungen. Wissen um Herrschaft, das nicht selbst zum Herrschaftswissen wird sowie die Entwicklung kritischer Gesellschaftstheorie werden dabei zur eigenen politischen Praxis. Mit dem TheorieBlog wollen wir innerhalb von Attac einen Raum für diese notwendige theoretische Debatte bieten und versuchen, bestehenden Diskussionszusammenhänge und Kommunikationsstränge aufeinander zu beziehen und sie soweit möglich einzubinden. Wir können und wollen dabei die inhaltliche Arbeit der innerhalb Attac bestehenden Arbeitszusammenhänge nicht ersetzten, sondern ergänzen.

Wie wir arbeiten
Die Redaktion arbeitet als offene AG des Attac-Rates und setzt sich aus Aktiven von Attac und Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirats von Attac zusammen. Wir schreiben selbst Blogbeiträge und sprechen darüber hinaus Autor_innen an, dies zu tun.
Kommentare zu den Beiträgen sind ausdrücklich erwünscht, allerdings behalten wir uns vor, unangemessene Textbeiträge nicht zu veröffentlichen, wenn sie rassistisch, antisemitisch, fremdenfeindlich, chauvinistisch oder beleidigend sind.


-- Diesen Beitrag als PDF Herunterladen --


2 Kommentare

  1. Ich arbeite in Grossbritannien und beschaeftige mich als Nicht-oekonom mit wirtschaftlichen Fragen. Die Organisation “Positive Money” beschreibt die hauptsaechliche Geldschoepfung durch private Banken als eine wichtige Ursache der wirtschaftlichen Krise (www.positivemoney.org). Jetzt ist ein informatives und ueberzeugendes Video zu dem Thema erschienen: http://www.positivemoney.org/?utm_source=Newsletter&utm_medium=15th+Jan2014&utm_campaign=New+video+-+3+simple+changes+to+fix+money+and+banking&utm_content= Ich stelle mir zwei Fragen:
    1) Warum wird dieses Konzept als Ursache der Krise in Deutschland kaum diskutiert?
    2) Die Strategie der Veraenderung erscheint einfach. Ist es wirklich nur die Macht der Banken, die eine Umsetzung der Strategie verhindert?

  2. Hallo Reinhard – das wird hier sehr intensiv diskutiert, hier heißt es aber ›Vollgeld‹. In der Schweiz wird gerade ein Volksentscheid darüber initiiert.
    Gruß über den Kanal

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.